Sprunglink zu den Kondolenzen.

Kondolenzbuch Rosemarie Fendel

Kondolenz von Klaus Schnur aus 66538 Neunkirchen

Ich spreche Ihnen mein tiefstes Mitgefühl aus.

Ihre Mutter war eine großartige Schauspielerin.

Klaus Schnur

Kondolenz von Andrea Schiffmacher

Liebe Suzanne von Borsody,

mein aufrichtiges Beileid zum Tode Ihrer wunderbaren Mutter. Sie hat mir viele schöne und auch lustige Momente beschert, die ich nicht vergessen werde. Sie wird unvergessen bleiben, als Schauspielerin und sicher auch als Mensch.

Ich kann spüren, wie es Ihnen geht, denn auch meine Mutter hat mich im letzten Sommer völlig unerwartet verlassen. Da geht ein Teil unseres Lebens - unwiderbringlich und ohne die Möglichkeit, diese Lücke zu schließen... Die Worte Eichendorff's können ein Trost sein, man kann es nicht schöner ausdrücken - und die Gewissheit, dass das, was den geliebten Menschen ausmachte, bei uns bleibt.

Ich wünsche Ihnen alles Liebe in dieser schweren Zeit!

Andrea Schiffmacher

Kondolenz von Martina Tischler aus Nidderau

Ich fühle mit Ihnen! Der wichtigste Mensch ist für Sie nicht mehr da, Ihre Mama! Nach den schweren Tagen werden Sie sich in Liebe und Lachen an sie erinnern und Sie werden diesen Schatz für immer im Herzen behalten. Ich wünsche Ihnen Kraft für die kommenden Tage, Sie besitzen etwas, was nicht jeder bekommen hat und das sie beide für alle Zeit verbindet: Gefühl und Liebe.

Kondolenz von Sabine Veith aus FrankfurtM.

Hallo Frau v. Borsody,
es gibt keinen Trost, trotzdem möchte ich Sie wissen lassen, wie sehr ich Ihre Mutter geschätz habe, obwohl ich sie nicht persönlich kannte. Manche Menschen sieht man aus der Entfernung, spürt ihre Seele und liebt sie einfach, ohne es wirklich begründen zu können.
Sie war eine wundervolle Frau und Schauspielerin und ich möchte Ihnen auf diesem Wege mein tiefempfundenes Mitgefühl ausdrücken.

Kondolenz von Elke Cuntz aus Neuwied

Liebe Frau von Borsody,

das Wichtigste im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gegehen.... sagte einst Albert Einstein. Ich glaube, dass Ihre Mutter dies hinterlassen hat und hoffe für Sie, dass irgendwann der Schmerz milder wird und die vielen Erlebnisse, die sie miteinander hatten, Ihnen ein Trost sein wird.
Mit einem stillen Gruß, elke cuntz