Sprunglink zu den Kondolenzen.

Kondolenzbuch für Bischof em. Manfred Müller

Kondolenz von Bistum Regensburg aus Regensburg

Unser Herr Jesus Christus hat am 20. Mai 2015 unseren Hochwürdigsten Herrn Bischof emeritus Manfred Müller zu sich gerufen. Die Diözese trauert um ihn und bittet alle Gläubigen um das Gebet für den Verstorbenen.

Kondolenz von Thorsten Paprotny aus Hannover

In treuer Verbundenheit mit dem Bistum Regensburg nehme ich Anteil am Tod des verehrten H.H. Bischof em. Manfred Müller, in dankbarer Erinnerung an seinen bischöflichen und priesterlichen Dienst. Ich werde des verstorbenen Bischofs Müller im Gebet gedenken. Verbunden im Herrn, mit stillem Gruß - Dr. Thorsten Paprotny, Hannover

Kondolenz von Aumeier Aloisia aus Straubing

Lieber Bischof Manfred Müller! Ich durfte Sie in Ihrer herzlichen und liebenswerten Weise persönlich kennenlernen und sage Vergelts Gott dafür! Nach diesem langen Leben hier auf Erden dürfen Sie nun wirklich teilhaben an Gottes Herrlichkeit! RIP

Kondolenz von Raimund Drexel

Lieber Mandi, herzlichen Dank für den großen und prägenden Einsatz als unser Religionslehrer im Holbein-Gymnasium und das über Jahrzehnte anhaltende Interesse an unserem weiteren Lebensweg. Ruhe in Frieden.

Kondolenz von Franz Spichtinger aus Wernberg-Köblitz

Ich trauere um unseren lieben Herrn Bischof Manfred Müller, der lange Jahre unser Bistum Regensburg als milder und verständnisvoller Hirte geleitet und in unablässiger und treuer Sorge den Gläubigen Orientierung gegeben hat. Die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit hat mich immer beeindruckt und in der Mitarbeit gestärkt, seine Wertschätzung für seine Mitarbeiter/innen im Laienstand brachte er mit liebenswürdiger Offenheit und großer Herzlichkeit zum Ausdruck. Seine menschliche Zuneigung und Hochachtung für uns werden allen immer in Erinnerung bleiben.
Er hat uns gelehrt, dass unser Glaube uns trägt und in schweren Tagen tröstet und uns Hoffnung über den Tod hinaus ist.
Er bleibt mir unvergessen - ich bleibe ihm im Gebet nahe.
Franz Spichtinger
ehem. Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken

Kondolenz von Gerhard Beer aus Luhe-Markt

Vergelt´s Gott - für alle segensreichen Bemühungen und die Nähe zu den Menschen.

Kondolenz von Johannes Sippl aus Waldershof

Danke für die persönliche Verbundenheit bei jedem Zusammentreffen: Für die Benediktbeuerner Sommerzeit,..., für die Worte in Tirschenreuth und beim Besuch der Luisenburgbühne. RIP

Kondolenz von Katholische Landvolkbewegung aus der Diözese Regensburg

Dankbar nimmt der Diözesanvorstand der KLB Regensburg Abschied von Bischof em. Manfred Müller.
Als „Hirte inmitten seiner Herde“ wusste er um die Anliegen und Nöte der Bevölkerung auf dem Land, in der Begegnung mit den Gläubigen pflegte er immer einen menschlichen Umgang.
Seine Sorge in der Pastoralen Planung, die „Kirche im Dorf“ zu lassen, bleibt unvergessen!

Mein Herr und mein Gott,
nimm alles von mir, was mich hindert zu dir!
Mein Herr und mein Gott,
gib alles mir, was mich fördert zu dir!
Mein Herr und mein Gott,
nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen dir.
(Bruder Klaus von der Flüe)

Kondolenz von N aus Regensburg

Lieber Bischof Manfred, ruhen Sie in Frieden.
Sie waren ein menschlicher liebevoller Bischof, es gab keinen Besseren. Danke für die Firmung und die Kommunion - trotz der Umstände...Ich werde das niemals vergessen!!! Ich werde Sie in meine Gebete einschließen...

Kondolenz von Marcus aus Undorf

Lieber Bischof Manfred. Sie haben in Ihrer Abschiedsrede gesagt, Sie wären ein schlechter Bischof gewesen, weil Sie uns nie hochtheologische Vorträge gehalten haben. Das Gegenteil ist wahr, Sie waren der Beste, eben weil es nicht hochtheologisch, sondern zutiefst menschliche Worte waren. Sie haben uns Dombesucher einmal eingeladen, Ihren blühenden Birnbaum zu bewundern. Er wird auch weiterblühen und sich immer an Sie erinnern. So wie ich.